Jesus findet Muslime: 21 schicksalhafte Lebenswenden - Christiane Ratz

Christiane Ratz berichtet in diesem Buch von verschiedenen Begegnungen mit Jesus. Sie hat Geschichten gesammelt, in denen Muslime, trotz aller Gefahren, den christlichen Glauben annehmen. Dies geschieht meist durch andere Menschen, die ihnen von Jesus erzählten. Viele hatten auch anschließend Visionen und Träume von Jesus.
Ich fand es wieder sehr beeindruckend, wie unterschiedlich die Wege sein können, in denen Gott sich offenbart. Für viele Muslime ist es dabei doppelt schwer Jesus anzunehmen, weil sie sich damit oft von der Gesellschaft ausgrenzen oder sogar in Lebensgefahr bringen. 
Mich haben diese Umstände berührt und ich war froh um den berichtenden Schreibstil der Autorin, der mich ein wenig auf Distanz zu den Personen gehalten hat. Denn diese Geschichten sind wahr und nicht erfunden, und ich bin jemand, der auch beim Lesen schnell und tief mit den Menschen mitleidet. Deshalb wäre eine andere Schreibweise für mich vielleicht schwerer zu ertragen gewesen, aber so ging es ganz gut.
Was mir nicht so gefallen hat, waren die zusammengewürfelten Bibelzitate. Die hätte man auch ruhig weglassen können, zumal sie sehr frei übersetzt wurden, was ich einfach nicht so mag. 
Dafür haben mir mehr Beschreibungen gefehlt, vor welchem Hintergrund man sich in der jeweiligen Geschichte befindet. Manchmal fand ich es schwer zu verstehen, in welchem Land und in welcher Kultur man sich befindet und was die Besonderheiten der Gesellschaft dort sind. Ein paar weniger und dafür längere Geschichten hätte ich deshalb besser gefunden. So fiel es mir schwer, mich immer wieder auf eine neue Person in einem neuen Umfeld einzustellen.
Insgesamt ist "Jesus findet Muslime" aber ein empfehlenswertes Buch, was sehr vielfältig und auch für zartere Gemüter geeignet ist. Vielleicht eignet es sich sogar als Geschenk für Muslime, die gerade in ähnlichen Situationen sind, da es sehr ermutigend ist. Ich habe es gern gelesen.